Ein sehr musikalischer Tag

Wertungsspiel des Blasmusikverbandes Neckar-Alb und der Bläserjugend

Noch rechtzeitig vor dem Anpfiff zum ersten Spiel der deutschen Mannschaft wurde in der Gemeindehalle Walddorfhäslach das Wertungsspiel für Kammer-, Konzert- und Unterhaltungsmusik beendet. Nach einem sehr musikalischen Tag, musizierte das Verbandsjugendblasorchester bevor Verbandsvorsitzender Helmut Vöhringer und Verbandsjugendleiterin Friedericke Rilling die Ergebnisse der insgesamt 14 verschiedenen musikalischen Beiträge des Wertungsspieles des Kreisverbandes Neckar-Alb verkündigten.

Der Tag begann bereits bereits um 8:45 Uhr. Die Gastgeber des Musikvereins Walddorfhäslach hatten alles perfekt vorbereitet und der Kaffee duftete bereits am frühen Morgen einladend. Für die angereisten Musikgruppen standen ausreichend Proberäume im Feuerwehrhaus und den Schulen im Ort zur Verfügung, bevor es dann auf der Bühne um eine gute Präsentation vor den vier Juroren ging.

Die Bewertung der musikalischen Leistung wird in zehn Kategorien vorgenommen, unter anderem werden bewertet die Dynamik und Klangausgleich, Tonkultur und Klangqualität, Interpretation und Stilempfinden sowie Tempo und Agogik. Die Juroren vergeben pro Kriterium bis max. 10 Punkte, 10 Punkte = hervorragend bis 6 Punkte = nicht zufrieden stellend. Die maximale Punktzahl beträgt 100 Punkte und wird mit dem Prädikat „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“ bewertet.

Es wird Vorträge in diversen Kategorien geben, unter anderem in Kategorie 5 / Höchststufe über Kategorie 3 / Mittelstufe, Kategorie II und VI für Ensemble-Musik und vielen weiteren Kategorien.

Mit der Teilnahme am Wertungsspiel erhalten Musikerinnen und Musiker aller Altersklassen einen bewerteten Nachweis über die musikalisch erbrachten Leistungen.

Die höchste Bewertung ging bei den Solovorträgen an Annabella Weiss mit ihrem Tenorhorn vom Musikverein Oberndorf (Rottenburg). Die einzige Bläserklasse, die aus dem Kreis Ludwigsburg nach Walddorfhäslach anreiste wurde ebenfalls mit Höchstwertung ausgezeichnet. Bei den Jugendkapellen erhielt die Jugendkapelle des Musikvereins Derendingen die höchste Auszeichnung. Die beiden Erwachsenenorchester aus Ergenzingen und Schwenningen traten mit der zweitbesten Auszeichnung „mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“ den Heimweg an.

Das Verbandsjugendblasorchster Neckar-Alb unter der bewährten Leitung von Musikdirektor Arno Hermann machte mit einer Auswahl aus dem Repertoire den anwesenden Zuhörerinnen und Zuhörern Lust auf mehr konzertante Blasmusik. Besonders ins Ohr ging „Der Glöckner von Notre Dame“ oder die musikalischen Bilder eines Tages auf der Insel Bali bei „Jalan-Jalan“. Die 50 Musikerinnen und Musiker interpretierten die aufgehende Sonne, oder das Marktreiben im Tageslauf.

Mehr Fotos und kleine Videoclips finden Sie unter unserer Facebookseite https://www.facebook.com/blasmusikneckaralb.de


« vorherige Nachricht

Die nächsten Termine

Vereinsverwaltung

Unsere Sponsoren

dvo-Verlag